DJI Phantom 2 Quadcopter

Der neuste Trend unter den Actionfreaks und Hobbyfilmern sind Luftaufnahmen und Perspektiven aus Sicht einer 3. Person, z.B. beim Skifahren oder Surfen. Das Repertoire reicht von Whale Watching bis Close-up eines Feuerwerks (siehe unten). Für diese coolen Videos wird eine GoPro (manchmal auch eine weniger coole Kamera) an einer Drone – auch Quadrocopter genannt – befestigt und damit in die Luft befördert. Die Ergebnisse sind atemberaubend und können ohne Probleme jeder Hollywood Produktion Konkurrenz machen.

Das non plus ultra in der Einsteiger Drogen.. err Dronen Szene ist der Phantom 2 Quadrocopter von DJI.

Der Quadrocopter ist in der Basis Version ohne Gimbal Aufhängung für 578,95 Euro erhältlich. Richtig Spaß macht das Teil allerdings erst mit der ebenfalls von DJI produzierten Zenmuse H3-3D.

 

Zenmuse Automatischer Bildstabilisator

 

Mit dieser hochpräzisen Aufhängung werden alle Aufnahmen absolut ruckelfrei und die Ausrichtung der Kamera kann unabhängig von der Orientierung der Drone eingestellt werden. Das Paket Phantom 2 + Zenmuse H3-3D ist für 994,90 Euro zu haben. Ein stolzer Preis, aber auch ein stolzes Produkt!

Nach Angaben von DJI bleibt die Phantom 2 mit voll geladenem Akku 25 Minuten in der Luft und kehrt dank GPS Modul bei Verbingdungsabriss automatisch zum Startpunkt zurück.

Official Trailer:

 

 

Mit dem zusätzlich erhältlichen 2.4G Bluetooth Datalink Modul lässt sich sogar eine Flugroute per iPad erstellen, die der Quadrocopter per bidirektionaler Steuerung von der Groundstation dann automatisch abfliegt.

 

 

Der Phantom 2 ist sicherlich ein Premium Gadget und auch dementsprechend nicht für jeden erschwinglich. Aber sobald man das Ding ready-to-fly aus dem Karton holt und gen Himmel steigen lässt ist der Phantomschmerz im Geldbeutel schnell vergessen.

 

GoPro – Feuerwerk, gefilmt mit einer Drone:

 

 

Eric Sternman – Banzai Pipeline Hawai’i:

 

 

Hol es dir!

amazon-icon-full-white

 

Tags: , ,

posted: 4. August 2014 Bike, Dronen, Schnee, Surfen