GoPro Floaty – Auftriebshilfe

Ich kann mich noch dran erinnern als ob es gestern gewesen wäre. Januar 2011, Kuta, Bali. Nach 6 Monaten surfen in Australien und Indonesien, ein Tag vor der Abreise zurück nach Deutschland. Damals war ich noch mit der GoPro HERO HD unterwegs. Und wie das nun so ist am letzten Tag eines solchen Trips nimmt man noch eine Welle und noch eine und dann plötzlich.. baaamm ein Monster! 5 mal überschlagen und als ich wieder auftauche kann ich es kaum fassen – die GoPro ist weg. Nicht zu fassen, die komplette Bali Footage, zusammen mit einer 300 Euro Kamera versunken auf dem Meeresgrund.

Die Moral von der Geschichte: holt euch die Floaty Backdoor von GoPro, ein absolutes muss für jeden der das Ding auf sein Surfbrett montiert. 21,98 Euro sind zwar Wucher für so einen mickrigen Schwamm, aber auf jeden Fall günstiger als eine neue GoPro!

 

Das Floaty wird auf eine mitgelieferte Ersatzklappe aufgeklebt, sodass man problemlos auch die normale Klappe wieder montieren kann.

Ein Hinweis zum Tauchen: Der Auftrieb des Floaty ist zwar sehr gering und man kann damit ohne Probleme tauchen gehen, allerdings wird es bei dem erhöhten Wasserdruck zusammengequetscht, sodass schon ab einer sehr geringen Tauchtiefe kein Auftrieb mehr vorhanden ist.

Achtung, für verschiedene GoPro Modelle gibt’s verschiedene Floaties aufgrund der unterschiedlichen Gehäusegrößen!

 

Hol es dir!

amazon-icon-full-white

 

Tags: , , ,

posted: 15. July 2014 Surfen