Polar Pro Push-on Rotfilter

Wie alle anderen Kameras auch hat die GoPro ab einer Tiefe von ca. 3 Metern mit den schlechten Lichtverhältnissen unterwasser zu kämpfen. Je tiefer man taucht, desto weniger Rotanteile bleiben im Lichtspektrum erhalten. Das hat absolut nichts mit der Wasserqualität zu tun! Das Resultat sind blau- und grünverschobene Aufnahmen mit denen man meist nur wenig anfangen kann.

Auf YouTube findet man zwar unzählige Tutorials wie man nachträglich eine Farbkorrektur per Software machen kann, das ist jedoch gerade bei Videoaufnahmen aufwendig und führt nicht immer zu einem zufrieden stellenden Ergebnis. Der Grund dafür ist der automatische Weißabgleich mit dem die Kamera versucht die Lichtverhältnisse zu korrigieren. Dadurch fehlt nicht nur der Rotanteil im Bild, sondern der Rest des Spektrums wird auch verzerrt. Deshalb verwenden professionelle Unterwasserfotografen grundsätzlich sogenannte Rotfilter die dafür sorgen, dass Nemo auch in größeren Tiefen noch seine knallig orangene (oder wie auch immer sich dieser Farbton nennt) Farbe behält. Die beste Filterlösung in Preis-Leistung bietet hier der Polar Pro Push-on Rotfilter (für die GoPro Hero 5).

Der Filter wurde speziell für das Hero 5 Super Suit Gehäuse entwickelt und ist ideal für Aufnahmen im blauen oder tropischen Wasser von 4 bis 22 Metern tiefe.

 

Polar Pro Rotfilter für GoPro Hero 5 Aktuell ist der Filter für 34,90 Euro (Stand Juni 2017) zu haben und kommt mit einem Kingtide Aluminiumschlüssel. Jeder der schon mal mit optischen Elementen zu tun hatte weiß, dass das für einen Fotoqualität-Filter mehr als nur preiswert ist.

Und eins ist klar: die Ergebnisse sind jeden Penny wert!

 

Kompatibel mit: GoPro Hero 5.

 

Hol es dir!

amazon-icon-full-white

 

Tags: , , , , , ,

posted: 13. June 2017 Unterwasser